Fußball-Herren 18. Spieltag: VfB Neuhütten - TSV Ammertsweiler 4:0 (2:0)

Auch im Derby fuhr der VfB drei Punkte ein und bleibt weiterhin in der Spitzengruppe der Tabelle mit dabei. Insgesamt muss man von einem glanzlosen Sieg sprechen, aufgrund der schwierigen Platzverhältnisse war aber auch kein spielerischer Leckerbissen zu erwarten.

Von Anfang an war der VfB im Vorwärtsgang und kam früh zu Chancen durch David Böhm und Tobias Czech. Ammertsweiler wehrte sich nach Kräften und stand defensiv gar nicht so schlecht. Offensiv lief aber kaum etwas zusammen, so verlebte VfB-Keeper Dennis Kübler einen ruhigen Nachmittag. Tim Geßler brach in der 24. Minute den Bann und brachte den VfB auf die Siegerstraße. Als Joris Braun das 2:0 nachlegte schien schon eine Vorentscheidung gefallen (39.).

Auch nach dem Seitenwechsel war zunächst der VfB am Drücker und vergab gute Möglichkeiten. Ab der 60. Minute schien das Spiel des VfB etwas einzuschlafen und das gesamte Geschehen plätscherte so vor sich hin. In dieser Phase hatten die Gäste auch ihre einzige Möglichkeit für einen Treffer. In der Schlussphase wurde Neuhütten wieder etwas zielstrebiger und erhöhte durch Tim Geßler (84.) und David Böhm (88.) noch auf 4:0 und konnte einen ungefährdeten Sieg feiern.

Für den VfB spielten Dennis Kübler, Tobias Czech, Heiko Rohrweck, Mo Maier, Joe Schoch, Denis Bosch, Daniel Maier, Jannis Meißer, Joris Braun, Tim Geßler, David Böhm, Thomas Wiederholl, Momo Maier, Fabian Kettner, Ferdinand Trefz.

Bedanken möchte sich der VfB Neuhütten an dieser Stelle  bei Tobias Czech, der gegen den TSV Ammertsweiler sein 500. Spiel für die aktiven Fußballer des VfB bestritt. Eine unglaubliche Zahl! Glückwunsch und ein großes 'Danke', Tobias!


Auch in der Reserve war Einbahnstraßenfußball zu sehen. Jedoch dauerte es bis zum Pausenpfiff, ehe Marco Schoch nach vielen vergebenen Möglichkeiten das 1:0 erzielte. In der zweiten Halbzeit lief das Spiel flüssiger und man war vor dem Tor effizienter. Am Ende siegte der VfB mit 6:0. Die weiteren Tore erzielten Maxi Freymann, Jan Balschus und Marco Schoch (2). Zudem fabrizierten die Gäste ein Eigentor.

Für den VfB spielten Tim Kettner, Steffen Rickert, Michael Märklen, Jonas Weimar, Malek Regi, Ferdinand Trefz, Maximillian Freymann, Dirk Wieland, Marco Schoch, Sven Fuchs, Jan Balschus, Fabian Kaindl, Rene Fröschle.

Vorschau:
Donnerstag, 15. März 2018: SV Gailenkirchen - VfB Neuhütten (Nachholspiel)
Spielbeginn 1. Mannschaft 18.30 Uhr, 2. Mannschaft 20.15 Uhr
Gespielt wird auf dem Kunstrasen am Schulzentrum West bei den Hagenbachhallen in Schwäbisch Hall!!

Sonntag, 18. März: SV Tüngental - VfB Neuhütten
Spielbeginn 1. Mannschaft 15 Uhr, 2. Mannschaft 13 Uhr

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok